GPS-Geräte

Hightech für die Hosentasche – Was können Golf-GPS-Geräte

Für Golfer haben sich die wegweisenden Helfer erst zu den kompakten Alleskönnern entwickeln müssen, die sie heute sind. Die Nachteile, die GPS-Geräte gegenüber Laser-Messgeräten hatten, sind mittlerweile neutralisiert: Kartenmaterial steht meist kostenfrei für mehr Plätze zur Verfügung, als man im Leben je spielen könnte. Und aktuelle GPS-Geräte bereiten nicht nur die satellitengenauen Distanzen von jedem Punkt des Platzes zum Grün grafisch auf ihren Hochleistungsbildschirmen auf, was eine durchdachte Spielstrategie fördert. Manche geben sogar die exakte Entfernung bis zur Fahne an und sind darüber hinaus vielseitige digitale Helfer.
Scorekarten- oder Statistikfunktionen mögen als nette Spielerei gelten, können aber durchaus nützlich sein – sicher aber lange Batterielaufzeiten, die über ganze Golfwochenenden reichen. Letztlich ist aber entscheidend: Wer schon einmal einen richtig schweren Championship Course spielen durfte, wird die Vorteile der GPS-Technik schnell zu schätzen wissen. Denn mit ihnen kann man sich, unlimitiert von Akkuleistung oder Menüführung, auf die Entfernungsangaben als wichtiges Element des Golfspiels verlassen – und sich so voll auf die spielerische Herausforderung konzentrieren.